Bau Vereinshaus

April 2018 – Der Beginn

Im April 2018 ist es dann soweit – wir beginnen mit dem Bau vom Vereinshaus. Nachdem das Schnurgerüst ganz genau erstellt wurde, kann mit dem Aushub der Fundamente begonnen werden. Insgesamt sind 17 Löcher von ca. 60cm Tiefe zu graben. Das Wetter macht sehr gut mit, so dass es zügig voran geht.

Mai 2018 – es tut sich was

Am ‚Tag der Arbeit‘ werden insgesamt 2m3 Beton für die Fundamente verarbeitet. Mit den selbst gefertigten Schalungsquader werden die Fundamente über dem Boden in Form gehalten. Selbstverständlich müssen die Fundamente alle auf derselben Höhe sein um einen ebene Balkenlage zu erhalten. Die Elektrozuleitung und Abwasserleitungen werden ebenfalls verlegt. Die Balkenlage wird durch Holzmech Schlup, Niederbipp errichtet

Juni 2018 – Der Boden und die ersten Wände

Nachdem die Balkenlage erstellt ist, kann der Schiebeboden zwischen den Balken montiert werden. Mit der 10cm dicken Isolation wird der Boden gegenüber dem Naturboden gedämmt.

Es wird auch noch einiges an Material angeschleppt – Isolation, OSB Platten, Konstruktionsbalken, Unterdach

Juli 2018 – Die Gebäudehülle nimmt Formen an

Im Juli ging es dann endlich in die Höhe mit dem Bau. Der Rahmenbau wird durch Holzmech Schlup gezimmert und erstellt. Ausser zu Beginn der Arbeit hat das Wetter dann sehr gut mitgespielt und der Rahmenbau ist so nicht nass geworden. Das Windpapier, die Isolation und die OSB-Platten sind ein grosses Stück Arbeit in Eigenleistung. Die Fenster werden durch die Meyer Fenster + Storen montiert. Das Kamin für den Pelletofen ist von Plüss Ofen, Wangen a.A. gebaut.

August 2018 – Lattung Dach und weitere Arbeiten

Nebst dem jährlichen Spiessbraten-Höck in der Hübelimatt wurde auch am Vereinshaus weiter gebaut. Die Lattung auf dem ist die Vorarbeit für die Solaranalage der Firma Clevergie AG, wo im sog. Contracting betrieben wird.

September 2018 – Aussenschalung und Solarpanels

Bevor der Herbst mit Regen und Stürmen kommt, muss auch die Aussenhülle soweit sein. Mit sägerohen Brettern wird die Schalung auf die Längs- und Querlattung, zur Hinterlüftung, genagelt. Die Solarpanels werden durch die Clevergie AG fachmännisch montiert und an den Wechselrichter angeschlossen. Die Dachrinne wird durch Aldo Balatti, Niederbipp montiert

Oktober 2018 – Aussenschalung und Solarpanels

Die Aussenschalung gibt viel Arbeit und zieht sich in den Oktober. Daneben wird auch der Estrichboden isoliert und mit dem montieren vom Riemenboden begonnen. Die Isolation ist wichtig um im Winter weniger zu Heizen. Der Vinylboden im Vereinshaus wird auch bereits in diesem Monat verlegt. Der Pelletofen wird auch zur richtigen Zeit geliefert – es ist teilweise schon kalt im Vereinshaus.

November / Dezember 2018 – Elektroinstallation und . . .

Die Elektroinstallation ist nicht Sache für jedermann und wird deshalb durch ein sachkundiges Mitglied mehrheitlich alleine vorgenommen. Endlich kann am 3. Dezember die Solaranlage ans Netz gehen und in der Hübelimatt wird Strom produziert. Die Sanitärapparate werden durch Bösi Haustechnik vormontiert. Das Mobiliar kann von einem Restaurant das geschlossen wird, erworben werden.

Das 2018 – ein sehr arbeitsintensives Jahr in der Hübelimatt. Auf jeden Fall können wir Stolz sein, was wir gemeinsam in der kurzen Zeit erreicht haben. Insgesamt sin 1’136 Std handwerkliche Stunden für den Bau geleistet worden. Bevor wir das Vereinshaus vollends geniessen können, wartet trotzdem noch ein gutes Stück Arbeit auf uns, welche jedoch nicht mehr ganz so zeitkritisch sind und auch weniger Abhängigkeiten voneinander haben – so freuen wir uns auf arbeitsreiche und gesellige Stunden im 2019